Die Konferenz zu Big Data
und Data Science
Heidelberg, Print Media Academy, 26.-28. September 2017

Ausgangslage

data2day 2015

Klassische Ansätze aus der Welt von Data Warehouse und Business Analytics können heute schnell an ihre Grenzen stoßen: Die Datenvolumina sind Größenordnungen umfangreicher als vor wenigen Jahren, interessante Daten sind oft unstrukturiert, und gleichzeitig soll ihre Auswertung immer schneller erfolgen. Hier sollen die mit Big Data einhergehenden Theorien, Verfahren und Werkzeuge helfen.


Die Antwort auf viele Fragen

Doch was nützt die stetig wachsende Menge an Geschäftsdaten, wenn sie nur schwer oder nicht richtig zugänglich sind. Was nützt sie, wenn Unternehmen nicht wissen, wie sie sie verarbeiten sollen, um sie gewinnbringend für das Geschäft zu nutzen? Und welche technischen Mittel, welche Werkzeuge müssen Big-Data-Unternehmen beherrschen, um das volle Potenzial aus den Datenspeichern zu ziehen?

Selbst Tätigkeiten bzw. Berufsbilder und Verfahren wandeln sich in diesem Kontext: Welche neue Denkweisen, Werkzeuge und Verfahren müssen Softwareentwickler, Data-Warehouse-Experten und Datenanalysten lernen? Und was macht eigentlich einen Data Scientist aus?

Die data2day 2016 gibt in zahlreichen Vorträgen und ausgewählten Workshops Antworten auf diese Fragen. Sie bietet Hinweise darauf, wie sich die Datenbestände gewinnbringend nutzen und moderne Techniken und Tools zur Massendatenverarbeitung performant einsetzen lassen. Auch zeigt sie, dass sich damit durchaus Sinnvolleres anstellen lässt, als nur Internetnutzer auszuspionieren.

Grundlagen- und Expertenvorträge

Die Konferenz behandelt in Grundlagenbeiträgen unterschiedliche Teilbereiche von Big-, Fast- und Secure Data. Andere Vorträge wiederum vertiefen die Grundlagen, sodass auch Experten voll auf ihre Kosten kommen. Projektberichte aus verschiedenen Industriezweigen veranschaulichen Erfahrungen, Potenziale und Lösungen in Big-Data-Systemen. Die zentralen Schlagwörter der Konferenz werden dabei auch auf ihre Praxistauglichkeit hin untersucht und Probleme aufgezeigt.

Als Teilnehmer der data2day 2016 erhalten Sie einen zeitgemäßen Überblick über die wichtigsten Konzepte, Methoden und Tools. Beispiele aus spezifischen Anwendungsfeldern und Szenarien aus dem Alltag zeigen Ihnen die Möglichkeiten und Grenzen dieser Ansätze und Werkzeuge auf. Zudem werden Sie besser einschätzen können, welche Techniken für Ihre Arbeit beziehungsweise die Ihres Teams in Frage kommen und wie sich die Datenbestände gewinnbringend für Ihr Unternehmen nutzen lassen.

Natürlich gibt es auch Raum zum Networking und für Fachgespräche mit ausgewiesenen Experten und den anderen Konferenzteilnehmern.

Programmkomitee

Die Mitglieder des Programmkomitees finden Sie hier.


l>