Von Big Data zu Connected und Smart Data: Wie Graph-Technologie die Anwendungsentwicklung revolutioniert

Graphtechnologie ist bislang immer noch eine Nische in der IT, doch die rasanten Fortschritte im Bereich Big Data oder Internet of Things erfordern zunehmend Lösungen, die Struktur in große Datenbestände bringen.

Erste prominente Anwendungsfälle, die einem größeren Publikum bekannt wurden, sind die Panama und Paradise Papers, deren Auswertung ohne Graphtechnologie nicht möglich gewesen wäre. Aber auch zahlreiche andere Beispiele, wie bei unseren Kunden Deutsche Bahn, Schleich oder der Bundeswehr zeigen, dass Graphtechnologie in immer mehr Fällen sinnvoll eingesetzt werden kann.

Dabei zeigt sich klar ein Trend hin zu Anwendungen, die nicht nur wachsende Datenmengen verarbeiten, sondern vor allem die Verknüpfungen der Daten berücksichtigen und so die vorhandenen Informationen in einen gemeinsamen Kontext setzen. So lassen sich nicht nur bekannte, sondern auch neue Beziehungen im Datengeflecht nutzen und aus Informationen letztlich Wissen extrahieren.

Vorkenntnisse

Keine besonderen Vorkenntnisse nötig

Lernziele

Der Vortrag zeigt anhand von Beispielen, wie die individuellen Anforderungen unserer Kunden in zahlreichen kleinen und großen Projekten umsetzen und wo die Vorteile der so entstehenden smarten Graphlösungen liegen.

 

Speaker

 

Axel Morgner
Axel Morgner ist Dipl.-Physiker und Initiator des Structr-Open-Source-Projekts und Mitgründer und Geschäftsführer der Structr GmbH und arbeitet als Softwarearchitekt und -entwickler, Trainer und Autor.

Gold-Sponsoren

HMS
Structr

Silber-Sponsoren

codecentric
Phytec

Bronze-Sponsor

incontext.technology GmbH

data2day-Newsletter

Sie möchten über die data2day
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden