Konferenz für Big Data,
Data Science und Machine Learning
Heidelberg, Print Media Academy, 25.-27. September 2018

data2day 2018 » Programm »

Graphdatenbanken in der Codeanalyse

In den vergangenen Jahren haben Graphdatenbanken zunehmend an Bedeutung gewonnen. Datenanalysten können vernetzte Daten mit diesen Datenbanken besser analysieren, interpretieren und auch visualisieren. Hierzu stellen die Graphdatenbanken verschiedene Abfragesprachen zur Verfügung, die im Rahmen der Session in Auszügen vorgestellt werden (z.B. von OrientDB, Graph Engine und Neo4J).

Das Apache-Projekt TinkerPop abstrahiert von der zugrunde liegenden Graphdatenbank und bietet eine Abfragesprache, die einen herstellerneutralen Zugriff ermöglicht. Im Vortrag werden hierzu Beispiele gezeigt, wie mittels TinkerPop auf einem Graph gearbeitet werden kann, der Inhalte von statischen Codeanalysen repräsentiert.

In dieser Session wird gezeigt, wie Microsofts Graph Engine und die quelloffene OrientDB in der Codeanalyse genutzt werden können.

Vorkenntnisse
* Etwas Kenntnisse zu Codeanalyse und SQL-Datenbanken
* Grundkenntnisse von Java und C# sind vorteilhaft, aber nicht zwingend notwendig.

Lernziele
Einführung in Graphdatenbanken und deren potenzieller Einsatz bei der Codeanalyse

// Thomas Haug Thomas Haug

arbeitet als CTO für die Mathema Software GmbH und Redheads Ltd. Sein Schwerpunkt liegt auf verteilten Java- und .NET-Enterprise-Systemen. Daneben hält er regelmäßig Vorträge auf Fachkonferenzen und schreibt Artikel in Fachmagazinen. In seiner Freizeit arbeitet er an SharpMetrics, einem Codeanalyse- und Visualisierungswerkzeug.


l>