Konferenz für Big Data,
Data Science und Machine Learning
Heidelberg, Print Media Academy, 25.-27. September 2018

data2day 2018 » Programm »

Neue Einblicke in Big Data: 3D-Visualisierung als Basis der Mustererkennung

Die Digitalisierung jedes Objekts, die Virtualisierung der Realität und die fortschreitende Lernfähigkeit von Maschinen bieten eine einzigartige Spielwiese für unkonventionelle Konzepte und Ideen die Mehrwert für den Menschen als Nutzer von Software bieten.

Mit dem Projekt Data nCounter haben Ingo Rues und seine Kollegen neue Wege der Visualisierung von Massendaten auf ihrem granularsten Level untersucht. Ziel war es, Perspektiven auf Daten und Märkte zu ermöglichen, die neue Erkenntnisse hervorbringen.

Der Vortag zeigt neue, hilfreiche Visualisierungen am Beispielen von Marketing-, Telekommunikations- und Aktienmarktdaten.

Vorkenntnisse
Keine. Interesse an der grafischen Darstellung von Daten ist hilfreich.

Lernziele
Die Darstellung großer, vieldimensionaler Datenmengen in einem dreidimenisonalen Raum ist hilfreich zum Erkennen von Zusammenhängen. Flexible Hervorhebungsmechanismen sind hilfreich. Die Nutzung von AR/VR-Geräten ist sehr gut möglich, die Nutzung durch den Anwender im täglichen Leben jedoch fraglich. Die Nutzung von Design-Thinking-Ansätzen war für die Erstellung der gezeigten Prototypen sehr gut geeignet.

// Ingo Rues Ingo Rues

ist Concept Designer in SAPs Global Design Frontrunner Apps Team. Basis seiner Arbeit ist die Inspiration durch neue Technologien, der Mensch mit seinen Bedürfnissen und die Neugier, auf dieser Grundlage neue Applikationen für die Arbeitswelt von Morgen zu gestalten.


l>